Säuglings- und Kinderosteopathie

Die Kinderosteopathie umfasst nicht nur Kinder von der Geburt bis zur Vollendung der Entwicklung, sondern auch die Schwangerschaft. Da Mutter und Kind eine Einheit bilden, wird die Betreuung der Schwangeren in die Therapie mit einbezogen.

Aus unserer Beobachtung heraus verfügen Säuglinge und Kleinkinder über enorme Selbstheilungskräfte, welche wir durch die osteopathische Behandlung gezielt fördern möchten.

Da das Gewebe bei Kindern, insbesondere bei Säuglingen noch sehr weich ist, werden meist sanfte und vorsichtige Techniken zur Behandlung genutzt.

Nicht nur der Säugling, sondern auch das Kleinkind und der Teenager sind mit unterschiedlichen Schwerpunkten zu betrachten, da der Körper sich durch die verschiedenen Entwicklungesphasen im Umbruch befindet.

Die Therapie erfolgt u. a. in Absprache mit dem jeweiligen Kinderarzt und/ oder Therapeuten, sowie der Hebamme.